Unternehmerin des Jahres

Jedes Jahr zeichnet die AfGA Akademie für Geschäftserfolg eine besonders herausragende Unternehmerin für ihre Leistungen aus.

 

Basierend auf die Ernennung zur "Unternehmerin des Monats" durch die Tübinger Unternehmerinnen-Schule soll der AfG-Award ein weiteres, jahresübergreifendes Zeichen setzen.

 

Als Auswahlkriterien zur Verleihung der "Unternehmerin des Jahres" gelten:

 

  • Welche (von der AfG Akademie für Geschäftserfolg anerkannte) Werte vertritt die Unternehmerin?
  • In welchem Maße dient die Unternehmerin als Vorbild für andere?
  • Welche Innovationen kann die Unternehmerin vorweisen? Dabei geht es um etwas, das sie aus der Masse heraushebt. Denn schließlich wird der Goldenen Leuchtturm verliehen!

 

Unternehmerin des Jahres 2015

S. Vaihinger (li.) und C. Miarka-Mauthe (re.)

Christiane Miarka-Mauthe und Sabine Vaihinger haben mit der ARCHE IntensivKinder gGmbH ein Unternehmen aufgebaut, welches beständig expandiert und inzwischen 100 Mitarbeiter/innen beschäftigt. Sie haben es geschafft, dass dauerbeatmete Kinder in einer geborgenen Umgebung leben können, dass ihre Familien Hilfe und Stärkung bekommen und dass die Thematik öffentlich wahrgenommen wird. Es ist ihnen gelungen, für ihre Arbeit einen großen Unterstützerkreis mit Prominenten aufzubauen.

 

Vom Gremium der Unternehmerinnen-Schule an der Akademie für Geschäftserfolg wurden sie zu Unternehmerinnen des Jahres 2015 ernannt, weil sie mit großem Engagement und unternehmerischem Geschick einen vielseitigen Betrieb aufgebaut haben. Ihre Werte sind Authentizität, Furchtlosigkeit, Toleranz und Freude an der Arbeit. Sie zeigen beispielhaft, wie die Umsetzung einer Vision funktioniert und Erfüllung sein kann.

 

Unternehmerin des Jahres 2014

Dr. Dr. Saskia Biskup

Dr. Dr. Saskia Biskup hat gemeinsam mit ihrem Ehemann Dirk 2009 das Unternehmen CeGaT gegründet, das inzwischen über 80 Angestellten einen Arbeitsplatz im eigenen Neubau bietet. Frau Biskup ist Geschäftsführerin und Gesellschafterin. Die CeGaT GmbH bietet als medizinischer Dienstleister an, bei erkrankten Menschen die genetische Ursache der Krankheit durch molekulargenetische Analysen und Interpretation der genomischen Daten aufzuklären. Für die Akzeptanz dieser neuen Methoden benötigt die Humangenetikerin viel Durchhaltevermögen. Als Stärkung kann sie auf eine anwachsende Liste von Ehrungen blicken, darunter der EU-Innovationspreis für Frauen.

 

Vom Gremium der Unternehmerinnen-Schule an der Akademie für Geschäftserfolg wurde sie zur Unternehmerin des Jahres 2014 ernannt, weil sie mutig, entschlossen und mit Leidenschaft ihre Ideen vertritt. Sie hat ein sehr erfolgreiches Unternehmen aufgebaut und zahlreiche Arbeitsplätze geschaffen. Ihre Motivation färbt ab und strahlt aus.